Über das Vorurteil

Die Bekämpfung von Vorurteilen war eines der wichtigsten Anliegen der Aufklärung. Gemeint waren Vor-Urteile im Sinne falscher und unzureichender rationaler Urteile. Brunner zeigt die Grenzen dieser Art von Aufklärung auf. “Vorurteile” sind keine “Vor-Urteile” und gehören überhaupt nicht in den Bereich der Rationalität, sondern in den Bereich des Fühlens und Wollens. Der Vorurteilende denkt nicht falsch, er denkt überhaupt nicht. Seine Prädisposition sitzt tiefer und ist durch Argumentation gar nicht erreichbar. “Unterschätzt nicht das Vorurteil, das unvergleichlich viel tiefer ist als das Urteil und die Beobachtung” schreibt Brunner zu Recht.

Einen Kommentar schreiben